Die Bleiverglasung

Eine Bleiverglasung besteht aus einzelnen Glasstücken, die durch speziell dafür angefertigte Bleiprofile zu einer Gesamtverglasung (Bleifeld) zusammengefügt werden. Für den Zuschnitt der einzelnen Gläser werden in der Regel Schablonen angefertigt, an deren Kante der Glasschneider beim Schneiden entlanggeführt wird. Der fertige Zuschnitt kann nun zu einem Bleifeld zusammengefügt (verbleit), oder zuvor noch durch unterschiedlichste Techniken (Glasmalerei, Ätzen, etc.) veredelt werden. Nach dem Verbleien werden die einzelnen Bleiprofile an den Bundstellen miteinander verlötet. Zum Abschluß wird das Bleifeld mit einem speziellen Verstreichkitt verkittet und mit Sägespänen geputzt.